AstraZeneca-Mitarbeiterin spendet Blutkrebspatientin Stammzellen

Feierliche Ehrung in Wedel für Stammzellspenderin Ramona Senger

Köln/Wedel, 24. November 2015. Alle 16 Minuten erhält in Deutschland ein Mensch die niederschmetternde Diagnose Blutkrebs. Vielen Patienten kann inzwischen durch die Übertragung von Stammzellen eines gesunden Spenders geholfen werden. Ramona Senger, Mitarbeiterin des Pharmaunternehmens AstraZeneca mit Sitz in Wedel bei Hamburg, wurde im weltweiten Suchlauf als „genetischer Zwilling“ ausfindig gemacht und spendete einer Blutkrebspatientin aus der Schweiz nicht nur Stammzellen, sondern auch die Hoffnung auf eine gesunde Zukunft.

Als Zeichen der Anerkennung hat die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) der Spenderin heute ihren Dank ausgesprochen und feierlich eine Urkunde überreicht. Während der Übergabe waren auch AstraZeneca-Geschäftsführer Dirk Greshake sowie Christina Neumann von der DKMS vor Ort. „Blutkrebs ist eine Erkrankung, die jeden treffen kann und die das Leben von heute auf morgen schlagartig verändert“ so Dirk Greshake. „Wir sind als Unternehmen stolz darauf, dass eine unserer Mitarbeiterinnen sich für eine wichtige Organisation wie die DKMS stark macht.“

Ramona Senger hat sich bereits im Jahr 2009 als Stammzellspenderin registrieren lassen. „Ich habe damals von einem Stammzell-Spendenaufruf für ein erkranktes Baby in Hamburg gelesen und mich daraufhin testen lassen“ sagt Ramona Senger. „Als Mutter von zwei gesunden Kindern war das für mich einfach selbstverständlich.“
Seit 1991 konnten bereits über 50.000 bei der DKMS registrierte Spender einem Blutkrebspatienten durch eine Stammzellspende helfen. „Frau Senger hat am 14. Juli 2015 einem anderen Menschen eine neue Chance auf Leben gegeben“, so Christina Neumann von der DKMS aus dem Team Fundraising. „Wer sich als Stammzellspender registrieren lässt, kann durch einen kleinen Beitrag eine große Hilfe leisten.“

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
DKMS Deutsche Knochenmarkspenderkartei, Christina Neumann, Tel.: +49-221-940582-3746 Cneumann@dkms.de

Weitere Pressekontakte:
hesse und hallermann PR, Tel.: +49-40-3808232-0, office@hessehallermann.com
AstraZeneca, Tel.: +49-4103-7083980, Julia.Rasche@astrazeneca.com

Die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderkartei wurde im Jahr 1991 in Deutschland gegründet und ist inzwischen mit über 5,7 Millionen Spendern der weltweit größte Verbund von Stammzellspenderdateien. Spender zu finden und zu vermitteln ist die Aufgabe der gemeinnützigen Non-Profit-Organisation. Bis heute haben über 50.000 DKMS-Spender Patienten auf der ganzen Welt eine neue Lebenschance gegeben. Täglich spenden mehr als 18 DKMS-Spender Stammzellen oder Knochenmark für Patienten im In- und Ausland.

Die AstraZeneca GmbH in Wedel/Schleswig-Holstein ist die deutsche Tochtergesellschaft des britisch-schwedischen Pharmaunternehmens AstraZeneca PLC, London. AstraZeneca gehört mit einem Konzernumsatz von rund 26 Milliarden USD (2014) weltweit zu den führenden Unternehmen der forschenden Arzneimittelindustrie. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt innovative Arzneimittel zur Behandlung von Krankheiten im Bereich Herz-Kreislauf und Diabetes, der Onkologie, der gastrointestinalen- und Atemwegserkrankungen sowie für die Behandlung von Schmerz- und Infektionskrankheiten. www.astrazeneca.de