Neues Projekt: „Kokon & Schmetterling“ – Trauergruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

AstraZeneca unterstützt Verein „Kindesglück und Lebenskunst e.V.“

Erkrankt ein Familienmitglied an Krebs, erträgt die Familie diese Situation häufig allein durch die Hoffnung auf Besserung. Verstirbt jedoch beispielsweise ein Elternteil, verwandelt sich die Hoffnung oftmals in Hoffnungslosigkeit und unsagbare Trauer. Der hinterbliebene Partner hat verständlicherweise meist kaum Kapazitäten, um den Kindern in dieser traumatischen Situation begleitend zur Seite zu stehen. Hier setzt das neue Projekt des Vereins ‚Kindesglück & Lebenskunst e.V.‘ an: Die Trauergruppen „Kokon & Schmetterling“ bieten Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Seit über zwei Jahren unterstützt AstraZenca mittlerweile ‚Kindesglück und Lebenskunst‘. Durch eine Spende des pharmazeutischen Unternehmens über 10.000 Euro zur Anschubfinanzierung konnte „Kokon & Schmetterling“ jetzt gegründet werden.

Bereits im Sommer 2016 hat die neue Initiative ihre Arbeit aufgenommen und die Trauergruppen treffen sich seitdem regelmäßig in der DRK-Kindertageseinrichtung „Spatzennest“ in Wedel. „Dank der fantastischen Spendensumme von 10.000 Euro konnten wir dieses Projekt so schnell in die Tat umsetzen“, so Dörthe Bräuner von ‘Kindesglück & Lebenskunst e.V.‘. Mitgründerin Leena Molander: „Wir haben in der Anfangszeit gemerkt, wie wichtig es bei dieser Arbeit ist, die Gruppen sehr altersspezifisch zu betreuen. Deswegen haben wir erst vor kurzem das anfängliche Angebot der Kinder- und Erwachsenen-Gruppen noch um eine weitere Gruppe für Jugendliche ergänzt.“

Mit Frieda Harmssen, Evelyn Uhlenbusch und Hilda Ross hat der Verein drei ausgebildete Trauerbegleiterinnen, die mit den Teilnehmern in den einzelnen Gruppen ihre neue Lebenssituation beleuchten und gemeinsam Wege erarbeiten, um wieder gestärkt am Leben teilzunehmen.

„Wir freuen uns sehr, dass mit Hilfe unserer finanziellen Unterstützung ein so wichtiges Projekt wie „Kokon &Schmetterling“ initiiert werden konnte. Familien benötigen in solch einer schwierigen Situation ganz besondere Aufmerksamkeit und hierbei hilft ‘Kindesglück & Lebenskunst‘ schnell und unkompliziert“, so Dirk Greshake, Geschäftsführer AstraZeneca.

Krebserkrankungen zählen zu den Kerntherapiegebieten von AstraZeneca – auch deshalb entschied man sich für die Unterstützung des engagierten Vereins aus der Nachbarschaft.

Der Verein ‘Kindesglück und Lebenskunst‘ unterstützt seit 2011 von Krebs betroffene Familien und setzt sich für Eltern und deren Kinder in dieser Krisensituation ein. Seinen Sitz hat der Verein in Holm.

 

v.li. unten: Evelyn Uhlenbusch, Frieda Harmssen und Hilda Ross (ausgebildete Trauerbegleiterinnen); v. li. oben: Dörthe Bräuner (Gründerin Kindesglück & Lebenskunst e.V.), Dirk Greshake (Geschäftsführer AstraZeneca Deutschland); und Leena Molander (Gründerin Kindesglück & Lebenskunst e.V.) Quelle: AstraZeneca GmbH

 

 

Pressekontakt:

 

 

Julia Rasche, Pressesprecherin, AstraZeneca GmbH
Tel.: +49-4103-708-3980, julia.rasche@astrazeneca.com
Leena Molander und Dörte Bräuner, Kindesglück und Lebenskunst e.V.
Tel.: +49-151- 22724906, info@kekk-kul.de

 

 

 

Über AstraZeneca
Die AstraZeneca GmbH in Wedel/Schleswig-Holstein ist die deutsche Tochtergesellschaft des britisch-schwedischen Pharmaunternehmens AstraZeneca PLC, mit Hauptsitz in Cambridge. AstraZeneca gehört mit einem Konzernumsatz von rund 25 Milliarden USD (2015) weltweit zu den führenden Unternehmen der forschenden Arzneimittelindustrie. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt innovative Arzneimittel zur Behandlung von Krankheiten im Bereich Herz-Kreislauf und Stoffwechsel, Onkologie, Atemwegserkrankun-gen sowie für die Behandlung von Infektions- und Autoimmunkrankheiten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.astrazeneca.de.

Kindesglück & Lebenskunst e.V.
„Kindesglück & Lebenskunst eV“ ist ein gemeinnütziger Verein, der Kindern und Eltern in Trauer eine Ressourcenstärkung in dieser schweren Lebenskrise anbietet.
Nähere Informationen zum Konzept der Trauergruppe „Kokon & Schmetterling“ erhalten Sie unter www.kekk-kul.de/projekte/kokon-schmetterling