Onkologie

Mit neuen Wirkstoffen und Wirkstoffkombinationen zielgerichtet den Krebs bekämpfen

AstraZeneca hat mehr als ein halbes Jahrhundert Erfahrung in der Krebsforschung und der Entwicklung effektiver Krebstherapien. Mit Tamoxifen brachte AstraZeneca im Jahr 1970 den ersten Wirkstoff der Hormontherapie auf den Markt. Erstmals griff ein Medikament in den natürlichen Hormonhaushalt ein, um Krebs zu behandeln. Mit enormem Erfolg: Tamoxifen ist ein Meilenstein im Kampf gegen den Krebs.1 Seit beinah 50 Jahren wird es gegen Brustkrebs eingesetzt – die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Tamoxifen hat bis heute das Leben von Millionen Brustkrebspatientinnen verbessert und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) führt den Wirkstoff auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel.²
Mit Tamoxifen begründete AstraZeneca die Hormontherapie.


Heute gehören wir mit unseren Wirkstoffen gegen Brustkrebs und Prostatakrebs zu den Marktführern auf diesem Gebiet.

Wir setzen alles daran, noch mehr Krebspatienten mit Hilfe neuer Wirkstoffe, Hoffnung auf eine bessere Behandlung zu geben. Der 2014 zugelassene Wirkstoff Olaparib richtet sich gegen Eierstockkrebs, die zweithäufigste Krebstodesursache bei Frauen.

Gleich zwei unserer Wirkstoffe, Osimertinib und Gefitinib, bekämpfen die häufigste Krebstodesursache weltweit: den Lungenkrebs.

Weitere vielversprechende Wirkstoffe gegen zahlreiche Krebserkrankungen werden getestet.


Kern Therapiegebiete

Es gibt viele Arten von Krebserkrankungen. Bei AstraZeneca konzentrieren wir uns aktuell auf folgende onkologische Erkrankungen.

Unsere wissenschaftlichen Wirkmechanismen

Die vielen Wirkmechanismen unserer Wirkstoffe lassen sich in drei verschiedene Bereiche zusammenfassen: Tumortreiber & Tumorresistenz, DNA-Reparaturmechanismen und Immunonkologie. Die neuen Wirkstoffe der zielgerichteten Krebstherapie sind so genau auf Krebszellen zugeschnitten, dass Patienten häufig unter weniger Nebenwirkungen leiden als während der Chemo- oder Strahlentherapie, die beide auch eine Vielzahl gesunder Zellen angreifen.

  • Immunonkologie

    Die Nutzung des menschlichen Immunsystems bei der Bekämpfung von Krebs


  • Tumortreiber und -resistenzen

    Die Entwicklung von Therapien für bestimmte Mutationen, um so Krebszellen anzugreifen


  • DNA-Reparaturmechanismen

    Den DNA-Reparaturprozess anregen, um die Tumorzellen an einer Vermehrung zu hindern


Wirkstoffe der Kategorie Tumortreiber & Tumorresistenz beispielsweise richten sich gegen Mutationen der Krebszellen, die das Tumorwachstum vorantreiben oder ihn resistent machen. Wirkstoffe in der Kategorie DNA-Reparaturmechanismen verhindern, dass Krebszellen ihre schadhafte DNA reparieren können und erzwingen so deren Absterben. Weltweit sind sich Experten darin einig, dass die gezielte Immuntherapie der nächste große Schritt im Kampf gegen Krebs ist.


Diagnostik


Die Diagnose ist die Basis der zielgerichteten Therapie, denn die Wirksamkeit unserer zielgerichteten Substanzen hängt entscheidend von dem Vorhandensein bestimmter molekularer Veränderungen in den jeweiligen Krebszellen ab.

Eine hohe Wirksamkeit kann oft nur dann erreicht werden kann, wenn der entsprechende Biomarker (BRCA, EGFR, PD-L1) zuvor zweifelsfrei nachgewiesen werden konnte. Der Therapieerfolg zielgerichteter Wirkstoffe hängt also wesentlich von der Qualität der vorgeschalteten Untersuchung des zugehörigen Biomarkers ab. 

Daher widmen wir uns mit einem eigenen Team von Spezialisten dem Thema ‚Qualität von Biomarkeruntersuchungen‘.

Mehr als 80% unserer klinischen Entwicklungsprogramme besitzen eine begleitenden Biomarkerforschung.

Zusammen mit unseren Partnern im Gesundheitssystem tun wir alles, um in der labordiagnostischen Versorgung von Patienten höchstmögliche Qualitätsstandards zu gewährleisten.


Klinischen Studien

Aktuell untersucht AstraZeneca in mehr als 60 klinischen Studien³ neue Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen. Weit fortgeschritten sind u.a. Studien mit Wirkstoffen gegen Lungenkrebs, Kopf-und-Hals-Tumore, Blasenkrebs und hämatologische Krebserkrankungen.  


Verpflichtung zur Wissenschaft

Unser wissenschaftliches Engagement zeigt sich in einem großen Studienprogramm. Hier finden Sie Informationen zu unseren wissenschaftlichen Studien.


Unsere onkologischen Medikamente

Arimidex

Anastrozol

zu der Gebrauchsinformation
1 mg Filmtabletten

Casodex

Bicalutamid

zu den Gebrauchsinformationen
150 mg Filmtabletten
50 mg Filmtabletten

Faslodex

Fulvestrant

zu der Gebrauchsinformation
250 mg Injektionslösung

Imfinzi

Durvalumab

zu der Gebrauchsinformation
IMFINZI® 50 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung

Iressa

Gefitinib

zu der Gebrauchsinformation
250 mg Filmtabletten

Lynparza

Olaparib

zu der Gebrauchsinformation
50 mg Hartkapseln

Nolvadex

Tamoxifencitrat

zu der Gebrauchsinformation
20 mg Filmtabletten

Tagrisso

Osimertinib

zu der Gebrauchsinformation
40 mg/- 80 mg Filmtabletten

Angebote für Patienten

Durch eine onkologische Diagnose entsteht für Betroffene und Angehörige erstmal eine Ausnahmesituation. AstraZeneca forscht, damit Krebs keine lebensbedrohliche sondern eine chronische  und im Idealfall irgendwann eine heilbare Erkrankung wird. In verschiedenen Stadien ihrer Erkrankung haben Patienten und auch Angehörige unterschiedliche Informationsbedürfnisse. Diesen mit verständlichen und qualitativ hochwertigen Informationsangeboten entgegenzukommen, sehen wir als eine wichtige Aufgabe an. Somit entwickeln wir Patienten-Webseiten, Informationsbroschüren oder auch Patientenprogramme für und mit Betroffenen.


www.lungenkrebs.de

Ein umfangreiches Informationsangebot für Lungenkrebspatienten und ihre Angehörigen, das mit wertvoller Unterstützung von Betroffenen entstanden ist.

www.az-patienten.de

Unser Angebot, um mit Patienten und Angehörigen in einen Dialog zu treten, mit dem Ziel gemeinsam Patientenangebote von AstraZeneca zu gestalten. Melden Sie sich gerne bei Interesse an, wir freuen uns auf Sie!